Frankreich

Frankreich - Fauna

Die Vielfalt der in Frankreich lebenden wilden Tiere ist durch die vielen Kulturlandschaften sehr eingeschränkt. Ein weiteres Problem ist die in Frankreich erlaubte Vogeljagd, bei der pro Jahr bis zu 70 Millionen Vögel für kulinarische Zwecke gefangen wurden. Zu den Besonderheiten der Vogelwelt von Frankreich gehören neben Schmutzgeiern, fünf Adlerarten wie der Steinadler, Seeadler, Habichtsadler, Zwergadler und der Schlangenadler.

In der Camargue leben Flamingos undTierarten wie Feldhasen, Fasane und Rebhühner finden einen geeigneten Lebensraum in den vielen Niederwäldern von Frankreich. In den Hochwäldern leben Rothirsche, Rehe, Wildschweine und Rotfüchse, in höheren Lagen der Alpen Gämse, Murmeltiere und Schneehasen. Den Südwesten des Landes bewohnt ein bemerkenswertes Raubtier: Die Ginsterkatze (eine Schleichkatze), in den Pyrenäen gibt es noch einige wenige Braunbären. Die frei lebenden Pferde in der Camargue sind verwilderte Hauspferde. In den südlichen Landesteilen gibt es zahlreiche Reptilien wie Geckos, Eidechsen, Schlangen vor allem Nattern und Vipern sowie Sumpf- und Meeresschildkröten. Die häufigsten Süßwasserfische sind Karpfen. In den Küstengewässern des Atlantiks und des Mittelmeeres leben zahlreiche Fischarten, darunter Dorsche, Heringe, Makrelen, Plattfische, Sardinen und Thunfische.

Unsere Empfehlungen:

Neben Frankreich träumen auch viele Leute davon in einem Landhotel Mallorca zu erleben und die Insel zu erkunden.